Praxisspektrum - Überblick

Hier finden Sie alle meine Angebote. Zum einen die Informationen zu den Auslösern und Belastungssymptomen, die den Beginn einer Therapie oder eines Coachings sinnvoll erscheinen lassen; zum anderen finden Sie hier aber auch Fortbildungsangebote, die ich in Ihrer Einrichtung oder in meiner Praxis für Sie anbieten könnte. Alle terminierten Gruppenangebote, die in diesem Jahr stattfinden, finden Sie in der Seitenspalte und dazu noch unter AKTUELLES.

Bitte rufen oder mailen Sie mich doch an, wenn Sie zu einem der folgenden Punkte weitere Informationen möchten:

  • Einzeltherapie  
  • Paartherapie 
  • Krisenhilfe für Kinder und Jugendliche und Familientherapie  
  • Familienaufstellungen  
  • Supervision für Einzelne und Teams  
  • Coaching für Leitungskräfte  


Was ist der Sinn meiner Arbeit? Welche Ziele verbinde ich damit, neben denen, die wir selbstverständlich gemeinsam besprechen und die Sie mitbringen?

Schwerpunkte sind:

  • ganz allgemein, die Unterstützung von Menschen mit Lebenskrisen, Sinnfragen, die Situationen und Lebenslagen bewältigen wollen, die sie überfordern und zunehmend schwächen.
  • die Stärkung des Selbstwertgefühls und der Selbstbehauptungskräfte
  • die Entwicklung von Wegen aus symbiotischen Beziehungen, aus Abhängigkeiten (vom Partner, von Eltern), die Stärkung von Autonomie, Individualität und innerer Freiheit
  • Entwicklung von gesunden Grenzen, Verarbeitung von grenzüberschreitenden Erfahrungen
  • Konfliktbewältigung (intrapsychisch, in Beziehungen, in Teams) – Schwelende und auch offene Konflikte können viel Kraft kosten, werden häufig eher vermieden, da Betroffene ein gewisses „standing“ benötigen, um die Konfliktspannung auszuhalten. Die innere Freiheit kann enorm vergrößert und bereichert werden, die körperliche Anspannung dazu gesenkt werden, wenn Alternativen zum Vermeiden und Ertragen erlernt und angewendet werden können.
  • Erhaltung der eigenen Kraft und Gesundheit, Stärkung der seelischen Widerstandskräfte, der Resilienz, gerade weil heute, durch die Arbeitsfülle und die Beschleunigung der Arbeitsprozesse auch engagierte und stabile Menschen in Gefahr sind auszubrennen – Burn-Out-Prophylaxe
  • Unterstützung von Jugendlichen in ihrer Lebens- und Problembewältigung, Hilfe nach überfordernden Erfahrungen, gerade in der manchmal schwierigen Zeit der Pubertät - siehe Rubrik "Kinder/Jugendliche"
  • Beziehungsthemen, u. a.
    - Paarbeziehung, siehe Rubrik "Paartherapie"
    - Eltern-Kind-Beziehung
  • Hilfe für Helfer
  • Unterstützung im Umgang mit Trauer und Verlust
  • Transgenerationale Prozesse
  • Verbesserung der Beziehungs- und Kontaktfähigkeit
  • Wege aus der Selbstüberforderung – Entwicklung von Lebensperspektiven


Jetzt folgen meine grundlegenden Fortbildungs- und Vortragsangebote. Die aktuellen Jahresangebote, zu denen Sie sich anmelden können, finden Sie unter der Rubrik "AKTUELLES/TERMINE".

Die ausführlichen Informationen zu Supervision/Coaching, Gestalttherapie für Kinder/Jugendliche, Paartherapie und zu Familienaufstellungen finden Sie auf eigenen Seiten, die Sie nur anklicken müssen.


Fortbildungs- und Trainingsangebote in der Übersicht:

1. Lösungen durch Familienaufstellungen
Autonomie, gesunde Grenzen und Bewusstheit für das eigene SELBST statt Symbiose, Co-Abhängigkeit und Verlust der eigenen Identität
Regelmäßige offene Abende und Wochenendangebote – weitere Informationen auch in den Rubriken "AKTUELLES/TERMINE" und "Aufstellungen
Lesen Sie mehr ...

2. Resilienz entwickeln – Stärkung der seelischen Widerstandskräfte
Entwicklung von gesunden Strategien gegen Überlastung und Reizüberflutung 
Lesen Sie mehr ...

3. Lehrer am Limit – mehr Gelassenheit und Stabilität im Hamsterrad Schule
Gegensteuern durch Strategien der Selbstunterstützung / Literatur: Heike Frank „Lehrer am Limit“, Beltz 2010
Lesen Sie mehr ...

4. Inseln der inneren Ruhe
Wege in Selbstberuhigung und Kräftigung 
Lesen Sie mehr ...

5. Grenzenlose Kinder im Schulalltag
Über die Auswirkungen von Halt und Haltlosigkeit – praxisnahe Fortbildung zum Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen (nicht nur mit ADS/H) im Schulalltag; Förderung von Ruhe, Konzentration und Leistungsfähigkeit
Lesen Sie mehr ...

6. Gestalttherapie zum Kennenlernen
Wirkung, Sinn und positive Folgen der gestalttherapeutischen Haltung
Lesen Sie mehr ...


1. Lösungen durch Familienaufstellungen

Autonomie, gesunde Grenzen und Bewusstheit für das eigene SELBST statt Symbiose, Co-Abhängigkeit und Verlust der eigenen Identität

Wiederholen sich Beziehungsprobleme, sei es privat oder am Arbeitsplatz? Gehen Ihnen Konfliktsituationen viel zu nahe, sind Sie danach extrem erschöpft und brauchen viel Zeit, sich wieder zu erholen? Können Sie sich besser in andere einfühlen als in sich selbst? Handeln Sie häufig "selbst-los" und spüren Ihre eigenen Bedürfnisse kaum? Brennen Sie aus? Leiden Sie unter völlig fehlenden oder unter unkontrollierbaren Aggressionen?

In der "systemischen SELBST-Integration" werden Muster, alte Beziehungserfahrungen und deren Auswirkungen auf das HEUTE bewusst gemacht. Mit Hilfe von heilsamen und kraftgebenden Ritualen werden abgespaltene Selbst-Anteile wieder integriert.

Ziel einer Aufstellung ist es, den eigenen Selbstwert zu spüren und einen eigenen inneren seelischen Raum zu entwickeln, ein Gefühl für die eigene Würde. Das "Stellen" schafft eine sehr tiefe Verbindung zu dem eigenen Selbst und ist sehr Kraft gebend. Es fördert die gesunden Grenzen zu anderen Menschen, man verschmilzt nicht mehr automatisch mit den Bedürfnissen und Emotionen anderer, sondern gewinnt an Stabilität, setzt dazu Selbstbehauptungskräfte frei und entwickelt eine gesunde Distanz. Dadurch erfährt man ganz neue Freude am eigenen kostbaren Leben.

Aufstellungen sind sowohl in Einzeltherapie möglich als auch in regelmäßig stattfindenden Gruppen. 

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Aufstellungen".


2. Resilienz entwickeln - Was fördert und erhält meine Stabilität, Leistungsfähigkeit und meine Selbstfürsorge

Entwicklung von gesunden Strategien gegen Überlastung und Reizüberflutung

Manche Menschen (und Firmen) können Veränderungen und Krisen gut verarbeiten, andere verlieren schnell den Boden unter den Füßen. Wie entwickeln sich die seelischen Widerstandskräfte, die so wichtig sind, um Herausforderungen gut zu bewältigen? Was erhält gesund? Was macht krank?

In meinem Vortrag geht es um

  • gesunde Strategien zur Entwicklung von Resilienz
  • Wege aus Überlastung/Reizüberflutung/Ausbrennen
  • Informationen über Burn-Out: Was ist das wirklich? Was führt rein, was führt raus?
  • Selbsttest zur Stärkung der eigenen Resilienz

3. Lehrer am Limit – mehr Gelassenheit und Stabilität im Hamsterrad Schule

Gegensteuern durch Strategien der Selbstunterstützung

Verhaltensauffällige Schüler – Elterngespräche – Dienstbespre- chungen – neue Verordnungen – Lärm – Reizüberflutung – Gesprächsführung – Notengebung – Konfliktsituationen – schnell umschalten - bewegende Momente – innerer Druck – Stresssymptome –   Klassenleitung – Vertretungsstunden - Unsicherheiten ... das Hamsterrad der Anforderungen dreht sich schneller und schneller ...

Auch engagierte und motivierte Lehrerinnen und Lehrer beschreiben ihren Arbeitsalltag häufig als erschöpfend, leiden unter dem Verlust ihrer Ideale und Hoffnungen bezogen auf den gewählten Beruf. Sie kämpfen, haben aber vielfach das Gefühl, schleichend mehr und mehr Energie im System Schule zu verlieren.

Deshalb ist es wichtig, gesunde Strategien im Umgang mit sich selbst entgegenzusetzen, um Kraft und Kompetenz nicht auszuhöhlen.

Gerade durch Verständnis und Wertschätzung der zahlreichen Facetten des Berufsalltags möchte ich Sie dazu motivieren, die so wichtigen Wege der Selbstunterstützung zu beschreiten, die zu mehr Gelassenheit und Souveränität im Umgang mit den täglichen Herausforderungen führen. Welche Schritte führen in mehr Selbstwirksamkeit und Kompetenz und damit letztendlich in berufliche Zufriedenheit und mehr persönliche Stabilität? Lernen Sie einzelne Bausteine kennen, die Ihnen Perspektiven zur Bewältigung Ihres Arbeitsalltags vermitteln und erfahren Sie deren Wirkung.

Im ganz praxisnahen Workshop geht es um:

  • Eigene Ressourcen und Potenziale
  • Übungen zur Selbstwahrnehmung
  • Umgang mit Grenzen – dürfen Lehrer Grenzen haben?
  • Wie funktioniert Selbstberuhigung
  • Konstruktiver Umgang mit Unsicherheiten
  • Innere Ruhe fördernde Übungen und Strategien kennenzulernen
  • Reflexion eigener Problembewältigungsmuster
  • sich schwächende und stärkende eigene Haltungen bewusst zu machen

4. Inseln der inneren Ruhe

Wege in Selbstberuhigung und Kräftigung

Ohren haben keine Rollläden und können sich nur schwer gegen den sie umgebenden Lärm verschließen. Die permanente Reizüberflutung erschöpft Lehrerinnen und Lehrer und verstärkt das Gefühl des Ausgeliefertseins. Deshalb ist es wichtig, gesunde Strategien im Umgang mit sich selbst entgegenzusetzen, um Kraft und Kompetenz nicht auszuhöhlen.

Ziel des ganz praktischen Workshops wird es sein:

  • innere Ruhe fördernde Übungen und Strategien kennenzulernen
  • sich schwächende und stärkende eigene Haltungen bewusst zu machen
  • neugierig auf den Umgang mit sich selbst zu machen und die kraftgebende Selbstwahrnehmung zu fördern
  • Kennenlernen der eigenen Ressourcen und Potentiale
  • mögliche Wege der Stressbewältigung und Stressprävention

5. Grenzenlose Kinder im Schulalltag

Über die Auswirkungen von Halt und Haltlosigkeit – praxisnahe Fortbildung zum Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen (nicht nur mit ADS/H) im Schulalltag / Förderung von Ruhe, Konzentration und Leistungsfähigkeit

Ziele:

  • Zur pädagogischen Haltung im Umgang mit grenzenlosen Kindern und Jugendlichen
  • Do's und Don'ts im Unterricht
  • Informationen über ADS/H
  • Unterstützungswege für Kinder und Jugendliche
  • Vermittlung von Konzentrationshilfen
  • Elterninfos/Hilfestellungen für die Zusammenarbeit mit Eltern

"Das habe ich nicht mitbekommen!" – "Was soll ich wiederholen?" – "Wo soll ich weiterlesen?" – "Waaas?" – "Was haben Sie gesagt?" - "Ich hab' keine Lust." – "Ich dachte, wir hatten nichts auf!?" – "Welches Buch? Hab' ich vergessen." ........

Immer mehr Kinder fallen durch starke Unruhe, aggressives und rücksichtsloses Verhalten, völlige Abwesenheit, Konzentrationsschwächen oder andere Teilleistungsschwächen auf. Lehrerinnen und Lehrer stoßen im Umgang mit diesen Kindern oft an ihre Grenzen, Eltern sind vielfach überfordert und hilflos im Erziehen ihres Kindes.

Dazu kommt die zunehmende Sorge bezogen auf den Schulerfolg. Eintretender Leistungsabfall, meist verbunden mit weiteren Konfliktfeldern im häuslichen Bereich, führt häufig zu Schulversagen, d.h. zu Sitzen bleiben, Schulwechsel, manchmal bis hin zur Schulverweigerung.

Für diese Kinder und Jugendliche ist eine begabungsadäquate Förderung und Unterstützung notwendig, da sie oft einen Schulabschluss weit unter ihren Möglichkeiten machen.

Lernen Sie, wie Sie diese Kinder erreichen, wie Sie auf destruktives und selbstschädigendes Verhalten einwirken können. Durch Ihre richtigen Interventionen tragen Sie dazu bei, dass z.B. Aggressionen nicht eskalieren oder Ihre Schüler lernen, sich länger oder überhaupt zu konzentrieren.

Es ist wichtig, (diese) Kinder zu fördern, damit sie leistungsfähiger und belastbarer werden und damit eher den Schulabschluss machen können, der ihrer Begabung entspricht. Dazu gewinnen haltlose Kinder durch die adäquate Förderung an Selbstwertgefühl und verantwortungsvollem Verhalten gegenüber sich selbst und ihrer Umwelt. Es darf einfach nicht sein, dass diese Kinder ausgelesen werden, obwohl sie sicherlich "nerven", sehr anstrengend sind, viel Aufmerksamkeit fordern sowie oft auch viel Ärger bei den Mitschülern auslösen. Erwachsene wie Kinder benötigen Unterstützung, um neue Wege zu entwickeln.


6. Gestalttherapie zum Kennenlernen

Wirkung, Sinn und positive Folgen der gestalttherapeutischen Haltung

Mit einer Gestalttherapie bzw. dem dazugehörigen Coachingansatz entscheiden Sie sich für eine Lebensphilosophie, die an das innere Wachstum des Menschen glaubt. Im Mittelpunkt steht Ihr persönlicher oder beruflicher Lebensweg und Ihre Stabilität und Zufriedenheit. Lernen Sie, Ihre Selbstwahrnehmung zu verbessern, z. B. bezogen auf

  • Ihre Potenziale und Ressourcen
  • eigene Krisen und Grenzerfahrungen
  • Fragen/Probleme im Umgang mit Mitmenschen

Durch die gesteigerte Selbstwahrnehmung bekommen Sie ein neues Gefühl für Ihre Bedürfnisse, Grenzen und Potenziale. Sie erhalten dazu Unterstützung für einen gesünderen Umgang mit Konflikten jedweder Art. Dies setzt starke bisher blockierte Kräfte frei, eröffnet vielfach neue und erfüllende Lebens- und Arbeitsperspektiven.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Gestalttherapie".